E-MailLinksÜberblick/SitemapImpressum
Startseite
Gehör
Stimme
Allergologie und Umweltmedizin
Schlafmedizin
Ultraschall/Röntgen/Riechen/Schmecken
Impfprophylaxe
Ambulante Operationen
Chirotherapie
Sauerstofftherapie
Hom÷opathische Kuren
Gutachten
Impfprophylaxe

Nach neuen Erkenntnissen bestehen im Erwachsenenalter zunehmend Impflücken, die für den Einzelnen eine erhöhte Erkrankungsgefahr darstellen.

Da die Funktion des Immunsystems mit zunehmenden Alter allmählich nachlässt, steigt die Gefahr, überdurchschnittlich häufig zu erkranken. Darüber hinaus ist der Krankheitsverlauf in dieser Altersklasse deutlich schwerer. Deshalb kommt dem Infektionsschutz durch Impfungen eine besondere Bedeutung zu.

Die Virus-Grippe (Influenza) mit ihren Komplikationen an Herz-Kreislauf gehört neben der Hepatitis B zu den verbreitetsten und gefährlichsten Virusinfektionen weltweit. Im Abstand von drei bis fünf Jahren breitet sie sich epidemisch aus.
Eine weitere Erkrankung, vor der vor allem ältere Menschen geschützt sein sollten, stellt die bakterielle Lungenentzündung dar, die durch Pneumokokken hervorgerufen wird.
Sie können sich durch eine entsprechende Impfung wirksam gegen eine solche Erkrankung oder deren schweren Verlauf schützen.

Die Impfung mit den heute üblichen Impfstoffen ist gut verträglich und führt zu einem sicheren Schutz.
Ergänzend ist darauf hinzuweisen, dass auch Erwachsene ihren in der Kindheit erworbenen Impfschutz gegen Diphtherie und Tetanus regelmäßig auffrischen lassen sollten.